Erholung und Baden am Hitdorfer See

An dieser Stelle möchten wir Sie über die Regelungen sowie die Gefahren beim Baden und Schwimmen am/im Hitdorfer See informieren.

Verordnung zum Schutz Leverkusener Seen

Seit April 2004 wurde eine Verordnung zum Schutz Leverkusener Seen in Kraft gesetzt. Damit ist Zelten, Feuermachen und Grillen am Hitdorfer See verboten. Bitte entsorgen Sie Ihren Abfall in die hierfür aufgestellten Mülltonnen.
Das Führen von Hunden am See wird in der Zeit vom 01.05 bis 30.09 untersagt. Die Einhaltung der Regelungen wir von dem Ordnungsamt der Stadt Leverkusen kontrolliert.
Vierbeiner können aber gerne angeleint mit Begleitung das Cafe & Biergarten STRANDGUT sowie die Tauchbasis besuchen.

Anreise

Wir empfehlen die Anreise mit dem Fahrrad oder öffentlichen Nahverkehrsmitteln.

Parken

Seit 2005 ist das Parken (rechter Parkplatz) kostenpflichtig.
Der kleinere Parkplatz (direkt vor dem Cafe Strandgut) ist ausschließlich für Taucher reserviert.

Halten Sie die Zufahrten für Feuerwehr und Rettungswagen frei.

Gewässergüte vom Hitdorfer See

Durch regelmäßige Kontrollen der Stadt Leverkusen, die von der Europäischen Union per Badegewässerrichtlinie zur Gewährleistung der gesundheitlichen Sicherheit von Badegästen vorgeschrieben ist, wird die Wasserqualität des Hitdorfer Sees geprüft. In den letzten Jahren wurden hier ausgezeichnete Werte festgestellt.
Im Rahmen der Biologie-Seminare (Süßwasserbiologie und Gewässeruntersuchung) lässt Thomas Langer, Inhaber des Cafe und der Tauchbasis STRANDGUT den Hitdorfer See zusätzlich untersuchen.

Zu Ihrer Sicherheit – Badetipps!

Gerade bei hohen Lufttemperaturen wird der Hitdorfer See gerne zu einer Abkühlung genutzt. Doch Vorsicht! Grundsätzliche bitte die folgenden Baderegeln beachten!

  • Sich abkühlen, bevor man ins Wasser geht
  • Nur springen, wenn das Wasser unter einem tief genug und frei ist
  • Sumpfige und Pflanzen durchwachsene Stellen vermeiden
  • Nicht bei Gewitter baden
  • Niemals mit vollem oder leerem Magen ins Wasser gehen
  • Unbekannte Ufer wegen möglicher Gefahren meiden
  • Nie um Hilfe rufen, wenn man nicht wirklich in Gefahr ist

Hinweise und Badetipps: