Aktuelle Öffnungszeiten
Cafe und Tauchbasis STRANDGUT

Die Saison geht zuende Abtauchen am Hitdorfer See So. 07.12.14 ab 10 Uhr Danach haben wir bis mitte März Winterruhe

Sonntags ab 10.00 Uhr geöffnet.
Tauchbasis ab 10 Uhr Cafe ab 10.30 Uhr

Bis bald am Hitdorfer See

Aktuelle Sichtweiten 01.12.2014 Hitdorfer See

Der See ist 10 Grad (oben ) bis 8 Grad (unten) warm. Der Herbst ist auch im im See angekommen. Optimale Zeit für Nachttauchgänge immer Mittwochs. Die Sprungschicht liegt bei ca. 7,50 m. Die Planzen unter Wasser stehen noch gut im Grün. Die Sichtweiten sind z.zt. mittel bis gut 2 – 5 m. Fischsichtungen sind häufig, große Fische sind vorallem bei Nachttauchgängen zu zu sehen, Hechte, Karpfen, Aale und Barsche ziehen ihre Runden im Wasser. Schwärme von Jungfischen ziehen ihre Bahnen im Wasser. Für die Fische kommt jetzt die Zeit zum “Wnterspeck” anlegen da diese ab ende November/ mitte Dezember in Winterruhe gehen. Muscheln filtireren fleisig das Wasser und Krebse sind noch aktiv. Laichkraut, Wasserpest und Armleuchteralgenwiesen wachsen bis zur Lichtgrenze am Seeboden. Es sind nur wenige Kanadagänse am See anzutreffen!!!

01.08.2014 Wasserqualität am Hitdorfer See ausgezeichnet

Neuere Untersuchungen mit Ergebniss vom 01.08.2014, zeigen im Ergebniss wieder ausgezeichnete Wasserqualität im Bade- wie auch im Tauchbereich. Die Überschreitung der Grenzwerte vom 21.07.2014 wurde an einer Probe vorgefunden. Aus Vorsorgegründen wurde der See für 5 Tage zum Baden gesperrt um die Ergebnisse der Nachuntersuchung abzuwarten. 29.07.14 Badeverbot aufgehoben. Die Ergebnisse dieser Nachuntersuchung am 25.07.14 zeigten wieder ausgezeichnete Wasserwerte. Seit Jahren hat der HItdorfer See ausgezeichnete Wasserwerte. Seit beginn der Jagdsaison zum 17.07.14 sind sehr wenige bis keine Gänse mehr am See anzutreffen.

Tauchflaschen und Druckluft Flaschen TÜV Termine 2014

Preis Flaschen TÜV DTG bis 12 l 35,00€ incl. Flaschenfüllung*

Termine für 2015 werden ab März angekündigt

Nächster TüV Termin Abgabe der Tauchflaschen bis zum Sonntag 12.10.2014
Weitere Termine monatlich Abgabe der Flasche bis zum Sonntag
14.09.14; 12.10.14 letzter Termin für 2014

*Durch Defekte können weitere Kosten wie Sinterfilterwechsel, Innenstrahlen ect. entstehen.

Tauchen am Hitdorfer See Bitte beachten !!!

Das Tauchen am See ist auf 75 Taucher am Tag begrenzt.
Am Tauchereinstieg ist ein Klappschild installiert, Schild nach unten geklappt BLAU WEISE Taucherflagge signalisiert Taucher sind im Wasser. Nach dem Tauchen Schild bitte wieder hochklappen. An 4 Stellen im See wurden große Bäume als Laichhilfen versenkt, bitte vor dem Tauchen genau über deren Lage informieren.
Die Badebucht ist aus ökologischen Gründen bis zu einer Tiefe von über 3 m zum Tauchen gesperrt. Unsere schönen Tauchobjekte haben wir mit Leinen als Orientierung mit einander verbunden. Der Parcour startet ab der 9 m Übungsplattform.
Das Tauchen im Hitdorfer See wird aus ökologischen Gründen bis auf eine Tiefe von 14 m
reglementiert.
Im See ist das Befahren mit Unterwasserscootern verboten.

Anmeldung Tauchen

Für Ausbildungstauchgänge OWD und Bronze ist eine telefonische Reservierung und Anmeldung notwendig. Für alle ausgebildeten Taucher bitten wir auch um Voranmeldung während unserer Öffnungszeiten: Service-Telefon 02173-287676
Für alle weiteren Anfragen, Anregungen, Wünsche und Kritik benutzt bitte unser Kontaktformular

IDA Club- Leverkusen informiert

Der Ida Club Leverkusen trifft sich immer mittwochs ab 17:00 Uhr am Hitdorfer See zum Tauchen. Am IDA Club Tag sind auch nicht IDA Taucher/Innen gerne dazu eingeladen
Umlag 2b, 51371 Leverkusen, am Cafe Strandgut
Für weitere Infos siehe Tauchschule

Biologieseminare Seminar-Termine 2014:

Termine für 2015 werden ab März angekündigt.

  • Spezial-Kurs Süwasserbiologie 28. bis 29.06.2014
  • Spezial-Kurs Gewässeruntersuchung 18. bis 19.10.2014

Bitte rechtzeitig Vorreservieren, evtl per Mail !
Weitere Termine für Gruppen ab 8 Personen auf Anfrage.

29.07.2014 Aufhebung des Badeverbotes Baden wieder erlaubt

Heute bekamen wir die Nachricht von der Stadtverwaltung Leverkusen das Baden ist wieder am Hitdorfer See erlaubt. Neuere Biologische Untersuchungen haben gezeigt, dass die Wasserqualität im See wieder ausgezeichnet ist. Von der Tauchbasis STRANDGUT wurde parallel eine weitere Wasserbeprobung am Taucheinstieg aus 0,50 m Tiefe bei 1,50m Wassertiefe beauftragt. Im Ergebnis dieser Probe vom 25.07.14 wurden ausgezeichnete Wasserwerte vorgefunden ( E. Coli < 15; I. Enterokokken 3 [KBE/100ml]) so dass für Taucher keine Gefahr bestand.

24.07.14 Badeverbot am Hitdorfer See

Aufgrund einer hohen Keimbelastung, Bakterien, wurde der Hitdorfer See bis auf weiteres zum Baden gesperrt. Nach Aussage der Stadtverwaltung wurde wahrscheinlich durch die starken Regenfälle am Sonntag den 20.07.14 viel Vogelkot in den See gespült, der dann bei der Wasserbeprobung am darauffolgenden Tag Mo. 21.07.14 zu einer hohen Keimzahl im Ergebniss führte. Am Fr. 25.07.14 werden weitere Seewasseruntersuchungen durchgeführt und die Ergebnisse vorraussichtlich mitte nächster Woche veröffentlicht.
Deshalb meine Bitte Keine Tiere am See füttern!! Das Futter lockt die Tiere vermehrt an und das Risiko von Keimen im Wasser steigt.

24.07.14 Badeverbot bedeutet nicht Tauchverbot

Die hohe Keimbelastung im See wurde innerhalb der Badezone am Uferbereich auf einer Wassertiefe von 0,30 m mit ca. 24 Grad Wassertemperatur vorgefunden. Bezogen auf die Gesamtwasserfläche ist von der Keimbelastung wahrscheinlich weniger als 3 % der Wasserfläche betroffen. Ab 1 m Wassertiefe sinkt die Wassertemperatur kontinuierlich und die Lebensbedingungen für Keime verschlechtern sich, weil für Menschen gefährliche Bakterien oft Wärme zum Wachstum brauchen. Da Taucher nicht im Flachbereich der Badezone Tauchen (0,30m) und das Wasser nicht trinken sind die Taucher weniger gefährdet als z.B. badende Kinder die sich mit Wasserbespritzen und sich überwiegend im Flachbereich der Badezone aufhalten. Trotzdem wird vom Tauchen abgeraten für Kinder, ältere Menschen und Personen mit Immunschwäche oder Wunden, Hautausschlägen etc. Aus dem Hintergrund geschieht das Tauchen weiterhin auf eigene Gefahr.
Die Stadtverwaltung und die Tauchbasis haben weitere Wasserbeprobungen beauftragt. Die Ergebnisse werden vorrausichtlich mitte nächster Woche vorliegen. Es ist zu vermuten das in tieferen Seebereich unterhalb von 1 m Wassertiefe keine erhöhte Keimbelastung im Tauchbereich anzutreffen ist.

In den zurückliegenden Jahren wurde am See keine Überschreitung die zu einem Badeverbot geführt hätte vorgefunden. Stattdessen wurden überwiegend sehr gute Wasserqualitäten angetroffen.
Ubersicht Ergebnisse Badewasseruntersuchung Hitdorfer See

Aktuelle Sichtweiten 14.11.2014 Hitdorfer See

Der See ist 13 Grad (oben ) bis 8 Grad (unten) warm. Der Herbst ist auch im im See angekommen. Optimale Zeit für Nachttauchgänge immer Mittwochs. Die Sprungschicht liegt bei ca. 7,50 m. Die Planzen unter Wasser stehen noch gut im Grün. Die Sichtweiten sind z.zt. mittel bis gut 2 – 5 m. Fischsichtungen sind häufig, große Fische sind vorallem bei Nachttauchgängen zu zu sehen, Hechte, Karpfen, Aale und Barsche ziehen ihre Runden im Wasser. Schwärme von Jungfischen ziehen ihre Bahnen im Wasser. Für die Fische kommt jetzt die Zeit zum “Wnterspeck” anlegen da diese ab ende November/ mitte Dezember in Winterruhe gehen. Muscheln filtireren fleisig das Wasser und Krebse sind noch aktiv. Laichkraut, Wasserpest und Armleuchteralgenwiesen wachsen bis zur Lichtgrenze am Seeboden. Es sind nur wenige Kanadagänse am See anzutreffen!!!

Aktuelle Sichtweiten 26.10.2014 Hitdorfer See

Der See ist 16 Grad (oben ) bis 8 Grad (unten) warm. Der Sommer ist im See noch nicht vorbei. Optimale Zeit für Nachttauchgänge immer Mittwochs. Die Sprungschicht liegt bei ca. 7,50 m. Die Planzen unter Wasser stehen noch gut im Grün. Die Sichtweiten sind z.zt. mittel bis gut 2 – 5 m. Täglich sind Fischsichtungen gemeldet, Hechte, Karpfen, Aale und Barsche ziehen ihre Runden im Wasser. Schwärme von Jungfischen ziehen ihre Bahnen im Wasser. Für die Fische kommt jetzt die Zeit zum “Wnterspeck” anlegen da diese ab ende November in Winterruhe gehen. Muscheln filtireren fleisig das Wasser und Krebse sind noch aktiv. Laichkraut, Wasserpest und Armleuchteralgenwiesen wachsen bis zur Lichtgrenze am Seeboden. Es sind nur wenige Kanadagänse am See anzutreffen!!!

Aktuelle Sichtweiten 05.10.2014 Hitdorfer See

Der See ist 18 Grad (oben ) bis 8 Grad (unten) warm. Der Sommer ist im See noch nicht vorbei. Optimale Zeit für Nachttauchgänge immer Mittwochs. Die Sprungschicht liegt bei ca. 7,50 m. Die Planzen unter Wasser stehen noch gut im Grün. Die Sichtweiten sind z.zt. mittel bis gut 2 – 4 m. Täglich sind Fischsichtungen gemeldet, Hechte, Karpfen, Aale und Barsche ziehen ihre Runden im Wasser. Schwärme von Jungfischen ziehen ihre Bahnen im Wasser. Für die Fische kommt jetzt die Zeit zum “Wnterspeck” anlegen da diese ab ende November in Winterruhe gehen. Muscheln filtireren fleisig das Wasser und Krebse sind noch aktiv. Laichkraut, Wasserpest und Armleuchteralgenwiesen wachsen bis zur Lichtgrenze am Seeboden. Es sind nur wenige Kanadagänse am See anzutreffen!!!

Aktuelle Sichtweiten 11.09.2014 Hitdorfer See

Der See ist mit 19 Grad (oben ) wärmer als die Lufttemperatur und ab der Sprungschicht bei 7 m ca. 8 Grad (unten) warm. Die Sichtweiten sind oberhalb der Sprungschicht z.zt. mittel bis gut 2 – 4 m, ab 8 m Wassertiefe werden die Sichten aber deutlich schlechter. Aufgrund starker Algenbildung sind viele Schwebstoffe im Wasser. Karpfen, Aale und Barsche sind regelmäßig zu sehen. Weiterhin sind die Krebse gut zu sehen und Muscheln filtireren fleißig das Wasser. Die Uferbereiche sind gut bewachsen, viel Jungfisch ist in Schwärmen unterwegs und bietet genug “Futter” für die Größen Barsche und Hechte. Laichkraut, Wasserpest und Armleuchteralgenwiesen wachsen bis zur Lichtgrenze am Seeboden. Es sind nur wenige Kanadagänse am See anzutreffen!!!

Aktuelle Sichtweiten 15.08.2014 Hitdorfer See

Der See ist mit 22 Grad (oben ) wärmer als die Lufttemperatur und ab der Sprungschicht bei 7 m ca. 8 Grad (unten) warm. Die Sichtweiten sind oberhalb der Sprungschicht z.zt. mittel bis gut 2 – 5 m, ab 8 m Wassertiefe werden die Sichten aber deutlich schlechter. Karpfen, Aale und Barsche sind regelmäßig zu sehen. Weiterhin sind die Krebse gut zu sehen und Muscheln filtireren fleißig das Wasser. Die Uferbereiche sind gut bewachsen, viel Jungfisch ist in Schwärmen unterwegs und bietet genug “Futter” für die Größen Barsche und Hechte. Laichkraut, Wasserpest und Armleuchteralgenwiesen wachsen bis zur Lichtgrenze am Seeboden. Es sind nur wenige Kanadagänse am See anzutreffen!!!

Aktuelle Sichtweiten 23.07.2014 Hitdorfer See

Der See ist 22 Grad (oben ) bis 8 Grad (unten) warm. Die Sichtweiten sind oberhalb der Sprungschicht z.zt. mittel bis gut 2 – 5 m, ab 8 m Wassertiefe werden die Sichten aber deutlich schlechter. Karpfen, Aale und Barsche sind regelmäßig zu sehen. Weiterhin sind die Krebse gut zu sehen und Muscheln filtireren fleißig das Wasser. Die Uferbereiche sind gut bewachsen und viel Jungfisch ist in Schwärmen unterwegs. Mittlerweile gibt es “Krach” im Jungfischkindergarten kleine Hechte fressen ihre kleinen “Kumpels”. Laichkraut, Wasserpest und Armleuchteralgenwiesen wachsen bis zur Lichtgrenze am Seeboden. Es sind nur wenige Kanadagänse am See anzutreffen!!!

Aktuelle Sichtweiten 02.07.2014 Hitdorfer See

Der See ist 22 Grad (oben ) bis 8 Grad (unten) warm. Die Sichtweiten sind oberhalb der Sprungschicht z.zt. gut bis sehrgut 2 – 6 m, ab 9 m Wassertiefe werden die Sichten aber deutlich schlechter. Karpfen, Aale und Barsche sind regelmäßig zu sehen. Weiterhin sind die Krebse gut zu sehen und Muscheln filtireren fleißig das Wasser. Die Uferbereiche sind gut bewachsen und viel Jungfisch ist in Schwärmen unterwegs. Mittlerweile gibt es “Krach” im Jungfischkindergarten kleine Hechte fressen ihre kleinen “Kumpels”. Laichkraut, Wasserpest und Armleuchteralgenwiesen wachsen bis zur Lichtgrenze am Seeboden. Es sind nur wenige Kanadagänse am See anzutreffen!!!

Aktuelle Sichtweiten 27.05.2014 Hitdorfer See

Der See ist 18 Grad (oben ) bis 8 Grad (unten) warm. Die Sichtweiten sind z.zt. gut bis sehrgut 4 – 6 m. Es sind nur wenige Kanadagänse am See anzutreffen!!!

Aktuelle Sichtweiten 10.05.2014 Hitdorfer See

Der See ist 14 Grad (oben ) bis 8 Grad (unten) warm. Die Fische sind “erwacht” und schwimmen ihre Runden. Karpfen, Aale und Barsche sind regelmäßig zu sehen. Weiterhin sind die Krebse gut zu sehen und Muscheln filtireren fleißig das Wasser. Laichkraut, Wasserpest und Armleuchteralgenwiesen wachsen bis zur Lichtgrenze am Seeboden. Die Sichtweiten sind z.zt. gut bis sehrgut 4 – 6 m. Es sind nur wenige Kanadagänse am See anzutreffen!!!

Aktuelle Sichtweiten 13.04.2014 Hitdorfer See

Der See ist 10 Grad (oben ) bis 7 Grad (unten) warm. Die ersten Fische und schwärme an Jungfischen drehen ihre Runden. Die ersten Armleuchteralgen, Laichkraut und Wasserpest wachsen am Seeboden. Die Sichtweiten sind z.zt. gut bis sehrgut 4 – 6 m. Muscheln filtireren fleissig das Wasser und Krebse sind wieder aktiv. Es sind nur wenige Kanadagänse am See anzutreffen!!!

Aktuelle Sichtweiten 10.03.2014 Hitdorfer See

Der See ist 8 Grad (oben ) bis 7 Grad (unten) warm. Die Fische sind noch in Winterruhe. Die ersten Armleuchteralgen wachsen am Seeboden. Die Sichtweiten sind z.zt. mittel bis gut 3 – 6 m. Muscheln filtireren fleissig das Wasser und Krebse sind wieder aktiv. Es sind nur wenige Kanadagänse am See anzutreffen!!!

Aktuelle Sichtweiten 04.12.2013 Hitdorfer See

Der See ist 10 Grad (oben ) bis 8 Grad (unten) warm. Der Winter kommt und die Fische gehen langsam in Winterruhe wobei noch kleine Schwärme Jungfische auf den Nikolaus warten. Pflanzen sind noch teilweise zu sehen. Die Sichtweiten sind z.zt. mittel bis gut 2 – 5 m. Muscheln filtireren fleissig das Wasser und Krebse sind noch aktiv. Es sind nur wenige Kanadagänse am See anzutreffen!!!

Aktuelle Sichtweiten 13.10.2013 Hitdorfer See

Der See ist 16 Grad (oben ) bis 8 Grad (unten) warm. Der Sommer ist im See noch nicht vorbei. Die Sprungschicht liegt bei ca. 7,00 m. Die Planzen unter Wasser stehen noch gut im Grün. Die Sichtweiten sind z.zt. mittel bis gut 2 – 5 m. Täglich sind Fischsichtungen gemeldet, Hechte, Karpfen, Aale und Barsche ziehen ihre Runden im Wasser. Schwärme von Jungfischen ziehen ihre Bahnen im Wasser. Für die Fische kommt jetzt die Zeit zum “Wnterspeck” anlegen da diese ab ende November in Winterruhe gehen. Muscheln filtireren fleisig das Wasser und Krebse sind noch aktiv. Es sind nur wenige Kanadagänse am See anzutreffen!!!

Aktuelle Sichtweiten 10.09.2013 Hitdorfer See

Der See ist 20 Grad (oben ) bis 8 Grad (unten) warm. Der Sommer ist im See noch nicht vorbei. Die Sprungschicht liegt bei ca. 7,00 m. Die Sichtweiten sind z.zt. mittel bis gut 2 – 5 m. Täglich sind Fischsichtungen gemeldet, Hechte, Karpfen, Aale und Barsche ziehen ihre Runden im Wasser. Schwärme von Jungfischen ziehen ihre Bahnen im Wasser. Weiterhin sind Krebse, und viele andere Insektenlarven aktiv. Muscheln filtireren fleisig das Wasser. Der Pflanzenbewuchs ist in vielen Teilen im See gut gewachsen. Es sind nur wenige Kanadagänse am See anzutreffen!!!

Aktuelle Sichtweiten 11.07.2013 Hitdorfer See

Der See ist 20 Grad (oben ) bis 8 Grad warm. Die Sprungschicht liegt bei ca. 6,50 m.
Die Sichtweiten sind z.zt. gut bis sehr gut 3 – 6 m. Täglich sind Fischsichtungen gemeldet, Hechte, Karpfen, Aale und Barsche ziehen ihre Runden im Wasser. Aufgrund des eher kalten Frühjahrs sind nur wenige Jungfische zu sehen. Weiterhin sind Krebse, Köcherfliegenlarven und viele andere Insektenlarven aktiv. Muscheln filtireren fleisig das Wasser. Der Pflanzenbewuchs ist in vielen Teilen im See gut gewachsen. Es sind nur wenige Kanadagänse am See anzutreffen!!!

Aktuelle Sichtweiten 11.05.2013 Hitdorfer See

Der See ist 13 Grad (oben ) bis 8 Grad warm. Die Sichtweiten sind z.zt. gut bis sehr gut 4 – 8 m. Die Fische sind “erwacht” und schwimmen ihre Runden. Karpfen, Aal und Barsche sind regelm??ig zu sehen. Weiterhin sind die Krebse gut zu sehen, Muscheln filtireren fleisig das Wasser und Armleuchteralgenwiesen beginnen bis zur Lichtgrenze zu wachsen. Weitere Pflanzen stehen auch schon zart im Gr?n. Es sind nur wenige bis keine Kanadag?nse am See anzutreffen!!!

Aktuelle Sichtweiten 07.04.2013 Hitdorfer See

Der See ist 7 Grad (oben ) bis 4 Grad kalt (warm mit Trocki). Die Sichtweiten sind z.zt. gut bis sehr gut 4 – 6 m. Die Fische sind noch in Winterruhe deshalb sind Tauchg?nge unterhalb von 12 m z.zt. verboten um die Fische in ihrer Winterruhe nicht zu st?ren. Doch im See regt sich schon was: die Krebse sind gut zu sehen, Muscheln filtireren fleisig das Wasser und Armleuchteralgenwiesen beginnen bis zur Lichtgrenze zu wachsen. Weitere Pflanzen stehen auch schon zart im Gr?n. Es sind nur wenige bis keine Kanadag?nse am See anzutreffen!!!

Sees?uberungsaktion am Samstag, den 23.03.2013 ab 10.30 Uhr bis ca. 14 Uhr

Liebe G?ste und Unterwasserfreunde, im Rahmen der Aktion ?Wir f?r unsere Stadt? lade ich Euch ein, an unserer Fr?hjahrs Sees?uberungsaktion am Hitdorfer See ?ber und unter Wasser, teilzunehmen. Wir wollen den Strandbereich von ?N?hrstoffen? Kot, Algen, und M?ll/Schlammmix, sowie die ?brigen Uferbereiche reinigen.
F?r die Helfer ist der Eintritt zum Tauchen nat?rlich frei. Bitte kurze Mitteilung ?ber unser Kontaktformular wer zur Reinigungsaktion kommt.
Die Aktion startet am Samstag den, 23.03.2013 um 10:30 Uhr mit einer Einf?hrung und einem kleinen biologischen Exkurs ?ber die Situation am See.
Mitzubringen sind bitte Schubkarren, Rechen und Schaufel, Tauchzeug.

Danke an die fleisigen Helfer Innen, Danke an die Ortsgruppe der DLRG Leverkusen. 8 M?lls?cke Dosen Flaschen….., ein Gummiboot und eine Geldkasette waren die diesj?hrige “Ausbeute” Tolle Leistung

Eistauchen

F?r Eistauchg?nge bitte aufmerksam unsere News auf der Homepage verfolgen und bei Interesse zum Eistauchen am besten eine kurze Mail an ( taucherbuero(at)cafestrandgut(dot)de ) dann nehmen wir Dich in unseren Verteiler auf wenn dann tats?chlich Eistauchen m?glich ist. Zum Eistauchen gehen wir in einen See ca. 5 min vom Hitdorfer See tauchen.

Aktuelle Sichtweiten 23.03.2013 Hitdorfer See

Der See ist durchg?ngig 4 Grad kalt (warm mit Trocki). Die Sichtweiten sind z.zt. mittel bis gut 3 – 5 m. Die Fische sind in Winterruhe deshalb sind Tauchg?nge unterhalb von 12 m z.zt. verboten um die Fische in ihrer Winterruhe nicht zu st?ren. Der Winter hat den See noch voll im Griff. Im Januar war der See zeitweise vollvereist. Muscheln und Krebse sind zu sehen und warten wie auch wir auf Fr?hling!!!! Es sind nur wenige bis keine Kanadag?nse am See anzutreffen!!!

Aktuelle Sichtweiten 13.12.2012 Hitdorfer See

Nach der Vollzirkulation, die Sprungschicht ist “aufgel?st” das Oberfl?chenwasser hat sich vollst?ndig mit dem Tiefenwasser durchmischt, ist der See wieder vollst?ndig mit Sauerstoff ges?ttigt. Die Sichtweiten sind z.zt. mittel bis gut 3 – 5 m und die Temperatur betr?gt 6 Grad. Die Fische sind in Winterruhe deshalb sind Tauchg?nge unterhalb von 12 m z.zt. Verboten um die Fische in ihrer Winterruhe nicht zu st?ren. . Muscheln und tlw. auch Pflanzen sind in vielen Teilen des Sees noch gut zu sehen. Der Winter h?lt langsam einzug in den See und die Pflanzen fangen an sich zu zersetzen. Es sind nur wenige bis keine Kanadag?nse am See anzutreffen!!!

Aktuelle Sichtweiten 15.11.2012 Hitdorfer See

Die Sichtweiten bis 10 m sind z.zt. mittel bis gut 2 – 5 m, unterhalb von 10 m betragen die Sichten ca. 1 m, Temperatur 9,5 Grad, kleine Fischschw?rme, Hecht, Barsch und Karpfen Sichtungen werden immer seltener die Fische gehen in Winterruhe. Muscheln und die Pflanzen sind in vielen Teilen des Sees gut gewachsen, der Herbst h?lt langsam einzug in den See und die Pflanzen fangen an sich zu zersetzen. Bei k?rzer werdenden Tagen sind z.zt. viele Krebse zu sehen. Es sind nur wenige bis keine Kanadag?nse mit am Abend selten ca. 15 Tieren am See anzutreffen!!!

Aktuelle Sichtweiten 03.09.2012 Hitdorfer See

Die Sichtweiten bis 10 m sind z.zt. mittel bis gut 2 – 5 m, Temperatur 21 Grad, kleine Fischschw?rme, Hecht, Barsch und Karpfen Sichtungen, Muscheln und die Pflanzen sind in vielen Teilen des Sees gut gewachsen. Leider verursachen die gro?en Karpfen, durch ihr “Gr?ndeln”, stellenweise immer wieder schlechte Sicht. Daf?r ist die Begegnung mit so einem Tr?mmer an Krapfen, von ?ber 60 cm, schon beeindruckend. Bei k?rzer werdenden Tagen sind bei Nachttauchg?ngen Krebse zu sehen. Es sind nur wenige Kanadag?nse mit am Abend ca. 15 Tieren am See anzutreffen!!!

Zustandsbeschreibung Hitdorfer See 2012

Die ?kologie im See ist in den vergangenen Jahren durch hohe N?hrstoffzufuhr von Kanadag?nsen und Anf?tterungsmaterial der Angler in Ver?nderung. Um die permanente Aufwirbelung von Sedimenten, N?hrstofffreisetzung, durch Karpfen im Hitdorfer See zu reduzieren, wurden in 2010 viele Gro?karpfen geangelt. Die Jagd auf Kanadag?nse war ab Juli 2010 gestattet. Trotzdem nur etwa 20 G?nse in 2010 am See geschossen wurden, haben die ?brigen G?nse den See ab Sp?tsommer 2010 gemieden. Defacto sind deshalb die Liegewiesen und der Strandbereich nicht mehr voll mit G?nsekot. Die Bejagung der G?nse wird auch in 2012 fortgesetzt. Ich bitte in dem Zusammenhang um Verst?ndnis f?r die Angler und J?ger die mit diesen Ma?nahmen auch zur Verbesserung der ?kologischen Gew?ssersituation beitragen. Durch mehrere Pflanzaktionen in 2011 konnten wieder Pflanzen im See angesiedelt werden. Ebenso wurden durch Planktonbesatz ab Sp?tsommer in 2010 wieder gro?fl?chig Muscheln im See angesiedelt. In der sch?nsten Tauchzeit ab Mai bis Juli waren in 2011 wieder gro?fl?chig Armleuchteralgen, viele andere Pflanzen sowie viel Jungfisch anzutreffen. Der ?kologische “Tiefpunkt” von 2010 ist ?berschritten und sowohl die Sichten wie auch Tier- und Pflanzenbestand haben sich gegen?ber 2010 deutlich verbessert.

Sees?uberungsaktion und Pflanzaktion am Samstag, den 31.03.2012

Danke f?r die fleisigen Helfer, wir haben unter und ?ber Wasser einiges an M?ll geborgen und entsorgt.

Liebe G?ste und Unterwasserfreunde,
im Rahmen der Aktion ?Wir f?r unsere Stadt? lade ich Euch ein, an unserer Fr?hjahrs Sees?uberungsaktion ?ber und unterwasser Wasser am Hitdorfer See teilzunehmen. Wir wollen den Strandbereich von ?N?hrstoffen? Kot, Algen, Pollen und Schlammmix, sowie die ?brigen Uferbereiche reinigen. Au?erdem wollen wir unterwasser Plastik und anderen M?ll entfernen der vom vergangenen Jahr in den See gelandet ist.
Desweiteren wollen wir 100 neue Pflanzen im See einbringen. Unsere letztj?hrigen Pflanzaktionen waren erfolgreich so das in der Badebucht wieder ein dichter Pflanzeng?rtel w?chst der f?r die biologische Selbstreinigung im See sehr wichtig ist. F?r die Helfer ist der Eintritt zum Tauchen nat?rlich frei. Anschlie?end laden wir die Helfer zu einer Suppe und Getr?nken ein.
Die Aktion startet am Samstag den, 31.03.2012 um 10:00 Uhr mit einer Einf?hrung und einem kleinen biologischen Exkurs ?ber die Situation am See.
Mitzubringen sind bitte Schubkarren, Rechen und Schaufel, Tauchzeug. Wir freuen uns ?ber die Teilnahme von allen G?sten am See.

Süsswasserbiologie-Seminare

Sonderbrevet Süßwasserbiologie und Gewässeruntersuchung

Nur in wenigen anderen Sportarten erlebt man die Natur so intensiv wie beim tauchen.
Darum sind wir als ?Taucher? traditionell dem Schutz unserer Gewässer verpflichtet.
... weiterlesen

Seminar-Termine 2014:

  • Spezial-Kurs S??wasserbiologie 28. bis 29.06.2014
  • Spezial-Kurs Gew?sseruntersuchung 18. bis 19.10.2014

Bitte rechtzeitig Vorreservieren, evtl per Mail !
Weitere Termine für Gruppen ab 8 Personen auf Anfrage.

Ort
Tauchbasis Strandgut / Hitdorfer See
Umlag 2b ? 51371 Leverkusen
und Seminarraum am Widdauen See

Anmeldung & Information
Telefon: 02173-287676
Nat?rlich k?nnt Ihr auch f?r eure Anmeldung und Fragen unser Kontaktformular verwenden.

ENOS? zum Anfassen: Neue Kooperation am Hitdorfer See!

In Zusammenarbeit mit Seareq k?nnt Ihr das elektronische Notruf- und Ortungssystem ENOS? am Hitdorfer See testen. Dieses Angebot richtet sich an Gruppen von mind. 10 Tauchern, die sich f?r Sicherheit im Tauchsport interessieren und das ENOS?-System selber ausprobieren wollen. Termine bitte mit Seareq direkt absprechen. Erste Informationen findet Ihr hier auf diesem Seiten oder direkt auf der Seareq Homepage: www.seareq.de:

Der ENOS®-Flyer steht Euch zum Download zur Verfügung.
Einen weiteren Artikel hierzu findet Ihr unter: http://www.unterwasserwelt.de